Ab wann Nachhilfe sinnvoll ist

Mrz

5

2013

Viele Eltern beobachten besorgt die schlechten Schulleistungen ihrer Kinder und sind nicht sicher, wie sie damit umgehen sollen. Besonders wenn ein Kind bereits in der Grundschule Probleme hat und dem Stoff nicht folgen kann, sind die Sorgen der Eltern nicht unbegründet.

 

Bestehen Lücken in Grundfertigkeiten wie Lesen, Rechnen und Schreiben, ist es mehr als wahrscheinlich, dass dies spätestens beim Besuch einer weiterführenden Schule zu gravierenden Problemen führt. Sollten den Eltern Wissenslücken auffallen, ist es zunächst ratsam diese selbst mit dem Kind auf spielerische Weise aufzufüllen. Sind die Lücken jedoch zu groß undfühlen sich die Eltern mit der Situation überfordert, sollte professionelle Hilfe in Anspruch genommen werden. Dies gilt auch, wenn die Wissenslücken vor allem Fächer betreffen, deren Inhalt aufbauend ist. Hängt der Hausfrieden aufgrund der mangelnden schulischen Leistungen des Kindes schief, ist es ebenso eine gute Idee eine neutrale dritte Person, die mit Ruhe und einer gewissen Distanz an das Problem herangehen kann, hinzuzuziehen.

© Dan Race – Fotolia.com

Professioneller Nachhilfeunterricht kann auch nach längerer Krankheit oder nach einem Schulwechsel hilfreich sein, sodass erst gar keine allzu großen Wissenslücken entstehen können. Wichtig bei all dem ist natürlich die Kooperation des Kindes. Besonders bei Teenagern besteht manchmal gar nicht das Bedürfnis nach besseren Noten und dementsprechend ist die Motivation die Nachhilfestunden zu nützen, gering. In solchen Fällen ist Nachhilfeunterricht kaum von großem Nutzen.

 

Kooperiert das Kind hingegen, weil es auch fühlt, dass es dem Unterricht nicht richtig folgen kann und bessere Noten möchte, kann Nachhilfe sehr hilfreich sein und das angeschlagene Selbstbewusstsein des Kindes enorm steigern. Besteht der Wunsch nach Nachhilfeunterricht, kann fast immer eine Lösung gefunden werden, welche sowohl die Eltern als auch das Kind zufriedenstellt. So besteht etwa die Möglichkeit, dass der Nachhilfelehrer zum Kind nach Hause kommt, was häufig weniger Stress für das Kind und auch die Eltern bedeutet. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten Nachhilfe für ein Kind zu organisieren und auf individuelle Wünsche und Bedürfnisse einzugehen. Grundsätzlich kann Nachhilfe nicht ‚zu früh‘ sondern lediglich ‚zu spät‘ begonnen werden. Sobald die zusätzliche Förderung ihres Kindes für Eltern eine zu große Belastung wird, ist es sinnvoll mit professionellen Nachhilfelehrern zu arbeiten.

Schlagwörter: ,

in: Allgemein,Kinder,Schule gefragt von: [17 Grey Star Level]

Kommentarfunktion gesperrt.

Frage beantworten:

Du musst eingeloggt sein um zu antworten.

Noch kein Mitglied? Jetzt regestrieren »

Punkte-System

Verdiene dir Punkte durch das Stellen von Fragen und Antworten.

Grey Sta Levelr [1 - 25 Grey Star Level]
Green Star Level [26 - 50 Green Star Level]
Blue Star Level [51 - 500 Blue Star Level]
Orange Star Level [501 - 5000 Orange Star Level]
Red Star Level [5001 - 25000 Red Star Level]
Black Star Level [25001+ Black Star Level]